Wetten auf den ersten Torschützen im Spiel

Von Hilfe

Die sogenannte Torschützenwette ist gegenüber den konventionellen Drei-Wege-Wetten vor allem bei den erfahreneren und demzufolge auch deutlich risikobewussteren Tippern ungemein beliebt. Es geht hierbei konkret darum, einen Tipp darauf zu platzieren, welcher Spieler jeweils das erste Tor einer Begegnung auf dem grünen Rasen schießen wird.

Bei dieser Form der Torschützenwette muss der benannte Spieler dann auch mindestens ein erstes Tor erzielen, sofern diese Form der Torschützenwette für den Tipper als gewonnen zählen soll. Um das Risiko des Verlustes des jeweiligen Wetteinsatzes möglichst zu minimieren, sollte der Tipper die Spieler in den Mannschaften sehr genau kennen und dann auch vor der Abgabe der Wette entsprechend selektieren. Hierbei geht es vor allem stets um die Frage, welchem Spieler es zuzutrauen ist, dass er das erste Tor schießen könnte.

Erzielt der selektierte Favorit dann jedoch nicht das erste Tor innerhalb des Spiels, so gilt die Torschützenwette für den betreffenden Tipper leider als verloren. Auch die Quoten sind recht interessant. Sie richten sich bei dieser beliebten Form der Torschützenwette nämlich stets nach demjenigen Spieler, der selektiert worden ist, unter der Prognose, wonach er das erste Tor der Begegnung schießen wird.

Top 3 Wettanbieter

Anbieter Bewertung Bonus Testbericht Besuchen
100% bis zu 100 € Test Besuch
100% bis zu 100 € Test Besuch
100% bis zu 150 € Test Besuch

Eine Sonderform der Torschützenwette

Die Torschützenwette ist, wie bereits schon eingangs erwähnt, unter High Rollern und erfahrenen Tippern recht beliebt und populär. Es gibt sie jedoch in zahlreichen Ausführungen und Varianten. So sind unter anderem möglich:

  • Wetten darauf, welcher Spieler mindestens ein Tor im Spielverlauf erzielen könnte
  • Wetten darauf, welcher Spieler zwei oder noch mehr Tore schießen wird
  • Wetten auf denjenigen Spieler, der das letzte Tor der Begegnung schießen wird
  • Wetten auf den Spieler mit den meisten Toren im Spielverlauf.

Die Wette, welcher Spieler das erste Tor in einer aktuellen Begegnung schießen wird, wird von den großen und international renommierten Buchmachern heute bereits in zwei unterschiedlichen Versionen offiziell angeboten.

Die klassische Variante dieser Sonderform de Torschützenwette rankt sich dabei um die exakte Vorhersage es Namens desjenigen Spielers, dem es gelingen wird, in der jeweiligen Begegnung den ersten Tortreffer zu erzielen. Hierbei spielt es für den Gewinn der Torschützenwette dann letztendlich überhaupt gar keine Rolle, wann im Spiel der erwartete Treffer erzielt werden kann.

Die zweite Version der Torschützenwette bezieht sich dann jeweils ganz konkret nicht nur auf den ersten Torschützen im Spielverlauf, sondern auf denjenigen Spieler eines ganz bestimmten Teams, dem es im Match gelingt, für seine Mannschaft das aller erste Tor schießen zu können. Auch dieser Torschütze muss durch den Tipper exakt vorher gesagt werden. Bei dieser Form der Torschützenwette spielt es dann auch gar keine Rolle mehr, ob zuvor bereits ein Spieler des jeweils gegnerischen Teams einen Tortreffer erzielen konnte. Auch der Zeitpunkt, an dem dem prognostizierten Spieler der entscheidende erste Tortreffer für sein Team gelingt, ist für den Gewinn der Wette letztendlich ohne Belang.

Die Wette auf den ersten Torschützen eines Spiels als Wincast, als Scorecast und als Timecast

Generell kann die Wette auf den aller ersten Torschützen einer Begegnung auf dem grünen Rasen heute optional entweder als Wincast, als Scorecast oder auch als Timecast platziert werden.

Bei der Torschützenwette als Wincast muss ein Torschütze selektiert werden, der irgendwann in de Begegnung das aller erste Tor erzielen soll. Gleichfalls muss darauf getippt werden, ob die Begegnung mit Sieg, mit einer Niederlage oder mit einem Unentschieden enden wird. Die berühmte Torschützenwette auf das aller erste Tor wird hier mit einer klassischen Drei-Wege-Wette kombiniert.

Beim Scorecast muss nicht nur der Torschütze für das aller erste Tor exakt vorher gesagt werden, auch das Gesamtergebnis der betreffenden Begegnung gilt es, exakt zu prognostizieren. Daher gilt der Scorecast im Rahmen der Torschützenwette als die riskanteste Variante überhaupt.

Beim Timecast muss dann nicht nur der Torschütze für das aller erste Tor namentlich benannt werden, sondern auch der Zeitpunkt, an dem es fällt, ist zu bestimmen.


Schreiben Sie einen Kommentar